Suche / Archiv


Erweiterte Suche

Autorenhinweise

 

Originalarbeiten, Übersichten

  • Eine Länge von 10 Manuskriptseiten sollte nicht überschritten werden, das entspricht etwa 30.000 Zeichen inklusive Leerzeichen.

  • Originalarbeiten sollten in die Kapitel Zusammenfassung, Einleitung, Material und Methoden, Ergebnisse, Diskussion, Fazit/Schlussfolgerungen und ein Literaturverzeichnis gegliedert sein.

  • Publikationssprache ist Deutsch; Titel, Zusammenfassung und Schlüsselwörter müssen auf Deutsch und Englisch eingereicht werden.

  • Word-Formatvorlagen für Übersichtsarbeiten finden Sie hier. Auf eine von der Vorlage abweichende Formatierung sollte verzichtet werden.

  • Das Manuskript sollte als Word-Datei eingereicht werden, Abbildungen in gesonderter Datei (Fotos als jpeg/tif mit einer Auflösung von 300dpi in Druckgröße).

  • Tabellen dürfen nicht als Bild-Datei eingefügt sein, sie müssen editierbar (z.B. in Word oder Excel) sein.

  • Das Literaturverzeichnis ist alphabetisch anzulegen und durchzunummerieren. Die Literaturstellen werden im Text in eckigen Klammern verankert. Zitiert im Vancouver-Stil (http://www.icmje.org).

1. Diener HC, Wilkinson M, editors. Drug-induced headache. New York: Springer-Verlag, 1988.

2. Lou CH, Lee KY, Chey RY, Menguy R. Electrogastrographic study of patients with unexplained nausea, bloating and vomiting. Gastroenterology 1980;79:311–4.

3. Meier H, Müller W. Zur medikamentösen Gallensteinbehandlung. Krankenhauspharmazie 1993;14:245–9.

  • Für jeden Autor sind potenzielle Interessenkonflikte in Bezug auf das Thema des Beitrags anzugeben. Das bezieht sich sowohl auf finanzielle Beziehungen zu einer Firma, deren Produkt (oder ein Konkurrenzprodukt) im Beitrag eine Rolle spielt, als auch auf grundsätzliche und sonstige Verbindungen des Autors mit unterschiedlichen Geldgebern. Auch Forschungsbeihilfen durch Nonprofit-Organisationen oder öffentliche Einrichtungen sind zu nennen. Dazu sollte das hier hinterlegte Formular verwendet werden. Falls keine Interessenkonflikte bestehen, geben Sie dies bitte ebenfalls an.
  • Die Arbeiten dürfen mit dem gleichen Titel in der gleichen Form nicht an anderer Stelle veröffentlicht oder gleichzeitig einer anderen Zeitschrift zur Veröffentlichung angeboten worden sein. Mit der Annahme der Arbeit erwirbt der Deutsche Apotheker Verlag das ausschließliche Verwertungsrecht im In- und Ausland.

Hinweis für Manuskripte für die Rubrik „Der klinisch-pharmazeutische Fall“

Bitte reichen Sie Manuskripte für diese Rubrik vorzugsweise auf der folgenden Vorlage ein. Berücksichtigen Sie bitte alle in der hier hinterlegten Vorlage genannten Gliederungspunkte.

Hinweise für die Abfassung von Laudationes, Nachrufen und persönlichen Mitteilungen

Für die Rubrik „Persönliches“ können Laudationes, ehrende Nachrufe sowie besondere persönliche Mitteilungen primär von ADKA-Mitgliedern für ADKA-Mitglieder eingereicht werden, gerne auch mit Foto (.jpg oder .tif; Auflösung von 300 dpi).

 
Rückfragen an
Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart
Redaktion Krankenhauspharmazie
Postfach 10 10 61
70009 Stuttgart
Birkenwaldstr. 44
70191 Stuttgart
Telefon: (0711) 25 82 435
Telefax: (0711) 25 82 283
E-Mail: kph@deutscher-apotheker-verlag.de