Polihexanid in Kombination mit Cortison als halbfeste Zubereitung


Veröffentlicht am: 02.04.2020

Dr. Björn Saager und Ulrike Bäßler-Gutowski

Für die Initialtherapie superinfizierter Wunden kann eine Kombination des Antiseptikums Polihexanid mit einem Glucocorticoid sinnvoll sein. Nach Erwägungen zur Auswahl des Glucocorticoids in der Grundlage wird eine Herstellungsvorschrift für Mometasonfuroat 0,05% in einem Polihexanid-Gel vorgeschlagen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der KPH zugänglich.

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber KPH-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt:
Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem gewählten Passwort anmelden.

Jetzt registrieren